Zuzahlungen nach den aktuellen Gesundheitsreformen

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

durch ständige Veränderungen in der Gesetzgebung herrscht eine große Verunsicherung darüber, welche Behandlungen die Kassen übernehmen und für welche Behandlungen Sie selbst die Kosten tragen müssen. Mit dieser Information möchten wir Ihnen eine kleine Hilfe zu den dringendsten Fragen geben. In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne zu individuellen Fragen für Ihre optimale Behandlung.

 

Grundleistungen

Was wird von den Krankenkassen komplett bezahlt oder bezuschusst?

   Alle notwendigen Grundleistungen nach § 12 des Sozialgesetzbuches V.

   Dabei wird vom Gesetz vorgeschrieben, dass die Behandlung notwendig, ausreichend, wirtschaftlich und zweckmäßig sein muss. Dazu gehören z.B. folgende Behandlungen:

   – Schmerzbehandlung

   – Zahnfüllung mit einem einfachen Füllungsmaterial (Amalgam, Zement…)

   – halbjährliche Untersuchung

   – Zahnsteinentfernung (nur 1× pro Jahr)

   – Einfache Wurzelbehandlungen im Rahmen der kassenzahnärztlichen Richtlinien

   – Zahnentfernung

   – Standardkronen

   – Versorgung von Zahnlücken mit einfachen Brücken und Klammerprothesen

 

Mehrleistungen

Bei welchen Behandlungen müssen Sie etwas dazubezahlen?

 

   Bei Kassenbehandlungen, die mit besseren Materialien und (oder) aufwändigeren Techniken durchgeführt werden.

   Dazu gehören z.B. folgende Behandlungen:

   – Kunststoff-Füllungen

   – Laborgefertigte Füllungen (Inlays aus Keramit oder Gold)

   – Neue Techniken in der Kariesentfernung oder Kariesinfiltration

   – Aufwendigere Kronen, Brücken oder Prothesen

   – Besondere Techniken bei der Wurzelbehandlung (elektrometrische Längenmessung)

 

Komfortleistungen

Für welche Behandlungen müssen Sie komplett selbst zahlen?

   Alle Behandlungen, die nicht von den Krankenkassen bezuschusst werden dürfen.

   Dazu gehören z.B. folgende Behandlungen:

   – Implantate

   – Komplizierte Wurzelbehandlungen außerhalb der kassenzahnärztlichen Richtlinien

   – Prophylaxe für Erwachsene

   – Zahnreinigung einschließlich Politur

   – Zahnärztliche Kosmetik (z.B. Bleichen von Zähnen, Twinkels)

   – Prothesenreinigung

   – Veneers (Keramikschalen)

   – aufwändige Verbindungselemente (Konuskronen) anstelle von Prothesenklammern

   – Behebung von Gesundheitsschäden infolge von Tattoos und Piercing

   – …und alle Behandlungen, die über das notwendige, ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Maß der gesetzlichen Krankenkessen hinausgehen.

 

Um besondere Härten bei der Zuzahlung für Zahnersatz abzufedern, sollten Sie überlegen, ob Sie nicht evtl. eine ZahnZusatzversicherung abschließen sollten. 

 

An einer anderen Stelle unserer Homepage  habe ich ein eigenes Kapitel über dieses Thema geschrieben:

Zum Artikel ZahnZusatzversicherung

Ratenzahlung:

Wenn Sie einverstanden sind, kann man Ihre Rechnung gerne über ein Rechenzentrum abrechnen. Dieses bieter Ihnen die Möglichkeit, Ihre Rechnung (bitte vorher anfragen) ohne Zusatzkosten in 6 Monatsraten zu begleichen. Bei gr0ßeren Rechnungen ist es hier sogar möglich, mit dem Rechenzentrum eine längere Ratenzahlungszeit zu vereinbaren.